Die Heilpferde GmbH stellt sich vor

Unser Konzept

Die Heilpferde wurden im Mai 2007 durch Simone Roolf in Werl-Büderich gegründet und bieten seitdem ganzheitliche, tiergestützte Therapien nicht nur mit Pferden, sondern einer Vielzahl von weiteren Tieren, wie Alpaka, Hunden, Hasen, Schafe, Meerschweinchen etc. an. Dabei beruht das Konzept auf einer Synthese aus Physiotherapie, Begegnungstherapie, Körperarbeit sowie Heilpädagogik.

Das therapeutische Reiten als erlebnisorientiertes Gesamtkonzept, spricht alle Sinne und viele Lebensbereiche an. Dabei steht die individuelle Förderung des Kindes/Jugendlichen/Erwachsenen durch die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten des Pferdes.

Hier wird vor allem voltigiert, das Pferd gepflegt, Ausritte unternommen, mit einem freilaufenden Pferd vom Boden aus gearbeitet, Gruppen- und Bewegungsspiele und Partner-, Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen auf und mit dem Pferd gemacht.

Die heilpädagogische Förderung mit dem Pferd orientiert sich in erster Linie an den Bedürfnissen der Kinder/Jugendlichen/Erwachsenen nach grundlegenden Erfahrungen wie das Getragenwerden, Wärme, Nähe und Beziehung und an dem Wunsch nach Bewegung und eigenem Handeln.

Das therapeutische Reiten beinhaltet eine große Methodenvielfalt wie systemische Sichtweise, soziale Gruppenarbeit, Erlebnispädagogik, Spielpädagogik, Naturerlebnispädagogik und tiergestützte Pädagogik.

Im Laufe der Jahre hat sich der Leistungsumfang kontinuierlich erweitert, neben dem heiltherapeutischen Reiten kamen tiergestützte Therapien in Alten-und Pflegeheimen sowie Behinderteneinrichtungen hinzu.

Seminare rund um das Thema Reittherapie und insbesondere auch die Möglichkeiten der Ausbildung zum Reittherapeuten, reittherapeutischen  Begleiter und Heilpferdetrainer runden das Spektrum des Angebotes mittlerweile ab. Aus den Heilpferden entstand so nach und nach das Heilpferde-Zentrum, eine integrative Anlaufstelle, die in der Gemeinde, der lokalen Wirtschaft und in den pflegenden sowie karitativen Einrichtungen bestens vernetzt ist.

Unsere Therapien

  • ist ganzheitlich: Alle Sinne werden angesprochen, gefordert und gefördert.
  • fördert Selbstwirksamkeit: durch Bewegung und eigenes Handeln eignen sich die Klienten ihre Umwelt an und machen so eigene Erfahrungen und Erkenntnisse.
  • hat einen dichten Realitätsbezug und ist somit ein Ausgleich zur Medialisierung mit deren negativen Auswirkungen. Das Getragenwerden vom Pferd vermittelt ursprünglichste Beziehungserfahrungen, die Körperwärme vermittelt ein Gefühl der Geborgenheit, der sich ständig in feinen Nuancen ändernde Rhythmus gibt gleichzeitig Sicherheit und Anreize zur Bewegung. Gerade für Kinder werden Bewegungserfahrungen ermöglicht, die in einer Zeit der Medialisierung nicht selbstverständlich sind.
  • arbeitet integrativ: Das heilpädagogische Reiten und Voltigieren bietet den Vorteil eines dichten Realitätsbezugs. Es zeichnet sich nicht durch eine besondere Therapiesituation aus, sondern es findet in einer alltäglichen Situation statt unter Einbeziehung einer naturnahen Umwelt.
  • arbeitet mit intrinsischer Motivation: Kein Therapiecharakter, der Antrieb entsteht aus eigener Freude am Umgang mit dem Pferd. Therapiemüde Klienten werden neu motiviert.
  • vermittelt Flow-Effekte: Das durch weitere Übung immer stärker ausgeprägte Gefühl der Übereinstimmung der eigenen Bewegungen mit denen des Pferdes vermittelt Körperbewusstsein und das Gefühl des Einklangs mit sich, dem Pferd und der Umwelt. Dieses Flow-Erlebnis weckt in den Klienten Kraft und Lebensfreude, die gerade traumatisierte Klienten dringend benötigen.
  • ist mit all ihren positiven Wirkungen wissenschaftlich anerkannt.
  • ist bei dem Großteil der Klienten einsetzbar. Sie zeichnet sich nicht durch eine besondere Therapiesituation aus, sondern findet in einer alltäglichen Situation statt und eignet sich deshalb besonders für Klienten in stationären Einrichtungen.
  • arbeitet ressourcenorientiert: Durch die tiergestütze Therapie werden, gerade bei älteren Menschen, verloren geglaubte Ressourcen aktiviert und genutzt.
  • wirkt gesundheitsfördernd. Sie wirkt gleichzeitig entspannend und anregend und unterstützt dadurch die körperliche und seelische Gesundheit der Klienten

Die Interaktion zwischen Mensch und Tier begründet hierbei das zentrale, erlebnisorientierte Gesamtkonzept.

Heilpferde GmbH

Die Zielgruppe

Für Klienten aller Altersstufen:

  • mit Beeinträchtigungen im körperlichen Bereich.
  • die durch andere schon stattgefundenen Therapien therapiemüde sind.
  • die Förderungsbedarf bezüglich des Sozialverhaltens haben.
  • mit Lernbehinderungen.
  • mit Beeinträchtigungen bezüglich emotionaler Kompetenzen.
  • mit Beeinträchtigungen in der Sprachentwicklung.
  • mit Konzentrationsstörungen.
  • die schwer Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen können.
  • die sich schlecht entspannen können.
  • mit psychischen Erkrankungen
  • mit altersbedingten Beeinträchtigungen
Bettine Rust

Das Netzwerk der Heilpferde GmbH

Aufgrund des vielfältigen Angebotes des Heilpferde Therapie- und Seminarzentrums bestehen intensive Kontakte und teils enge Verflechtungen zu sozialen Einrichtungen vor Ort. Alten- und Pflegeheime, Behinderteneinrichtungen, Hospize, Jugendämter und Jugendhilfeeinrichtungen, Kindergärten und Schulen sind nur einige Beispiele. Aber auch die karitativen Verbände wie das Rote Kreuz, Malteser, Lebenshilfe und Lebensarche sind zu nennen.

Darüber hinaus sind auch Kooperationen mit ortsansässigen Unternehmen wie z.B. Ärzten, Physio- und Ergotherapeuten ein Bestandteil des Netzwerkes.

Die Heilpferde GmbH strebt des Weiteren eine intensive Kooperation mit den Krankenkassen sowohl in Bezug auf Präventionsmaßnahem, als auch die Kostenübernahe der durch uns angebotenen tiergestützten Therapien an.

Wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit den örtlichen Betrieben des Hotel- und Gaststättengewerbes auf die im Rahmen der mehrtägigen Seminare und Ausbildungen zugegriffen wird.

Sie möchten mehr über uns erfahren?

Hier erhalten Sie Informationen über unser komplettes Leistungsportfolio: